select language:

DE

|

EN

Weil Vertrauen die Basis ist

© 2017 | all rights reserved - Confidence-Advisory GmbH

NACH OBEN

Leadership Consulting & Organisationsbegleitung

CREDO

Das wichtigste Asset Ihrer Organisation ist:

Die Fähigkeiten zum unternehmerischen Erfolg!

 

Wir helfen Ihnen und Ihrem Management-Team, diese Fähigkeit aufrechtzuerhalten und auszubauen.

 

Gemeinsam mit Ihnen verfolgen wir drei Ziele:

 

- Förderung einer selbstverantwortlichen Grundhaltung

- Leistungssteigerung

- Wert(e)entwicklung

Konkret setzen wir dabei an der Stärkung folgender Punkte an:

  • Gegenseitiges Vertrauen in die Integrität und Kompetenzen Ihrer Manager und Experten
  • Selbstvertrauen und Zutrauen gegenüber Partnern und Managementkollegen sowie die damit verbundene gemeinsame Sorge für Ihre betriebliche Stabilität
  • Zuversicht als Leitprinzip eines optimistischen und zugleich realistischen unternehmerischen Selbstverständnisses

Vertrauen, Selbstvertrauen und Zuversicht bilden die Grundlage Ihrer Geschäftspraxis, Ihrer Managementkultur –

in Kommunikation, Kooperation, Führungsroutine und Entscheidungsfindung.

 

Wir helfen Ihnen, diese Grundlage sicherzustellen, abzusichern und – wo nötig – gezielt weiter zu entwickeln.

MISSION

Wir unterstützen Menschen und Organisationen, …

 

  • Talente sinnvoll einzusetzen,

  • Ressourcen zweckmäßig zu verwenden sowie

  • Führungsgremien und Management-Teams effizient, effektiv und den teilnehmenden Persönlichkeiten gerecht zu entwickeln.

SERVICES

Evaluation - Feedback - Vertrauensbildung - Moderation - Entwicklung - Besetzung

INNOVATIVE CONFIDENCE TOOLS

Regelmäßiges, kritisches Hinterfragen der Vertrauens-Kultur

Funktionieren die in Ihrer Organisation vorhandenen Strukturen zur Sicherung und Förderung gegenseitigen Vertrauens, Selbstvertrauens und unternehmerischer Zuversicht tatsächlich? Haben Sie diese überhaupt? Werden Sie als Unternehmer bzw. Senior Executive als Visionär und vertrauensbildende Leitfigur wahrgenommen – oder nicht? Wie stark ist die Leuchtkraft Ihrer unternehmerischen Vision? Nützen Sie dieses extrem starke Element effizient?

 

Wir helfen Ihnen, Antworten und eine konkrete Handhabe zu finden.

Verankerung des Confidence-Gedankens als bewusster Teil Ihrer Firmenstrategie

Die explizite Erweiterung des firmeneigenen Leitbilds durch bewusstes Adressieren von  Vertrauensthemen sollte als Kernaufgabe der Unternehmensführung verstanden werden. Es geht darum, mit Ihrer Vision Köpfe UND Herzen im Unternehmen anzusprechen. Dabei unterstützen wir Sie systematisch, planmäßig und zielgerichtet.

 

Unser Angebot umfasst die Moderation entsprechender Workshops mit Ihnen und Ihrer Geschäftsleitung. Ein besonderer Fokus liegt hier auf der Klarheit in der Unternehmensprozess-Definition sowie in der Ableitung und verbindlichen Zuschreibung von Verantwortlichkeiten.

Strukturiertes und systematisches

‚On-Boarding‘

‚Confidence in Leadership & Management‘ – Individuelle Förderung und Entwicklung

Die Aufnahme von neuen Führungskräften und Leistungsträgern (ob von extern oder auch bei kritischen internen Promotionen) endet nicht mit der Vertragsunterzeichnung! Warum?

Erst durch professionelles, gegenseitiges Erwartungsmanagement und Sensibilisierung des neuen Rolleninhabers kann eine echte Integration und wirkungsvolle Verzahnung mit allen Schnittstellen erreicht werden. Es geht dabei um die Berücksichtigung Ihrer konkreten Firmenkultur und um die Schaffung von einem Verständnis für die geteilte unternehmerische Verantwortung.

 

Das Risiko eines Scheiterns kann durch On-Boarding Unterstützung von über 30% (bemessen nach 18 Monaten) auf rund 15% gesenkt werden. Empirische Untersuchungen zeigen deutlich, dass dabei die systematische ,,Klärung von Erwartungen“ die Identifikation mit dem Unternehmen, eine spätere Vorbildfunktion und die Effektivität der neuen Führungskraft erhöht.

Im Sinne echter Unbefangenheit sollten On-Boarding Prozesse von kompetenten externen Beratern moderiert werden.

 

Wir verfügen über Erfahrungswerte aus mehreren hundert Einzelfällen und stellen Ihnen diese Erfahrung  gerne als Best-Practice zur Verfügung.

 

Für Top-Führungskräfte und leitende Angestellte Ihres Unternehmens, die entweder selbst erkannt haben, oder bei welchen Sie als Unternehmer klar erkennen, dass persönliche Themen – welche sich kritisch auf Managementleistung, Führungseffizienz und Team-Dynamik auswirken – sollte gezielt Unterstützung geboten werden. Diskret und vertraulich – aber ohne Umschweife und mit klarer Ansage!

 

Die von uns durchgeführten Entwicklungsmaß-nahmen erfolgen hochgradig maßgeschneidert und unter Berücksichtigung der neuesten Methoden und Arbeitsweisen aus Management-Psychologie und Führungstechnik. Methodisch bewegen wir uns zwischen klassischen Coaching-Techniken, strukturierten (zumeist team-basierten) Trainings und der Konzeption, Begleitung/Supervision von breiter angelegten ‚Career-Path‘ Arbeitsmodellen (oft inklusive diverser interner aber auch externer Schulungs- und Fortbildungsmaßnahmen).

 

Unser Arbeitsansatz ist dabei durch und durch konstruktiv: Der ‚Förder‘-Charakter steht klar im Vordergrund – nicht das Arbeiten an ‚Defiziten‘. Persönlichkeiten bewegen und entfalten sich. Unsere Rolle ist dabei die eines psychologisch sowie betriebswirtschaftlich fundierten Coachs, Begleiters, Supervisors und Sparringpartners – und wo nötig auch – eines kritischen Korrektivs auf dem bewusst gewählten Veränderungsweg.

 

 

KLASSISCHE METHODEN - bewusst anders eingesetzt

Regelmäßige Evaluierung und gezielte Entwicklung von Führungskräften

Regelmäßige Evaluierungen – mit Schwerpunkt auf Feedback, Setzen von Lernankern und individueller Themensensibilisierung – sind bei gut geführten Unternehmen inzwischen nicht nur üblich, sondern eines der effektivsten Instrumente, um hohe Mitarbeiterbindung und Leistungsmotivation zu erzielen. Werden die Maßnahmen nicht im Sinne einer ‚Prüfung‘ (Assessment und Audit) eingesetzt, sondern als tatsächliche Hilfestellung für Leistungsträger – zur Selbstreflexion und Erfassung persönlicher Potentiale mit anschließendem Beratungsprozess – erzeugen sie nachhaltige, vertrauensbildende Win-Win Situationen.

Gründliche vorherige Abstimmung und eingehende Vorbereitung sind essentiell. Gezielte Kommunikation der Maßnahmen ist absolut erfolgskritisch.

Direkt-Suche und Auswahl von Leistungsträgern – Executive Search

Leistungsträger sollten nicht als ‚Bewerber‘ klassifiziert werden.

 

Diese Haltung ist – zu Recht - negativ besetzt. Sie, als Unternehmer, wollen Kandidaten, nicht Bittsteller.

 

Suchen Sie bewusst nicht re-aktiv, d. h. nur via Inserat und Anzeigenschaltungen, sondern immer auch pro-aktiv – direkt und mittels der vielfältigen offenen Kommunikationsmedien, die Ihnen heute zur Verfügung stehen. Jede Kommunikation ist PR. Und damit eine Chance, Ihr Unternehmen attraktiv zu präsentieren.

 

Die erfolgskritische Suche von Führungskräften sollten Sie nicht an den kostengünstigsten ‚Head-Hunter‘ vergeben. Wählen Sie sich vertrauensvolle Partner, die neben dem Kandidatenzugang auch Sensibilität für Ihre Vision und Feingefühl für Ihre Firmenkultur mitbringen. Schlecht strukturierte Suchprojekte können wirklichen Schaden anrichten. Noch einmal: Die Qualität der Kommunikation ist essentiell! Prüfen Sie hier Ihren eigenen Anspruch.

TRAININGS & SEMINARE

Themen, auf die wir uns im besonderen fokussiert haben, sind ...

  • Präsentation, Rhetorik und selbstbewusstes Auftreten
  • Konflikt-Management und Umgang mit Widerständen
  • Führungs-„Kraft“: Emotion, Bedachtsamkeit und planvolles Agieren
  • Interkulturelle Trainings (DACH, Latein-Amerika, Ost-Europa)
  • Team-Entwicklung, Rollen- und Erwartungsklärung
  • Work-Flow Optimierung und Arbeitseffizienz im Team

 

Einerseits sind diese Themen oft integrative Bestandteile übergreifender Veränderungsprojekte, im Rahmen derer wir unseren Klienten über einen längeren Zeitraum als "Lern- & Entwicklungs-partner" zur Seite stehen: auf verschiedenen Ebenen, zu verschiedenen Themen und mittels eines wohldurchdachten Methoden-Mix.

 

Andererseits werden Trainings- und Seminarleistungen bei uns auch in zunehmendem Maße als "Einzel-Bausteine", d.h. separate Eintages- oder Mehrtagesveranstaltungen gebucht – je nach situativer Interessen- und Bedürfnislage unserer Kunden bzw. der internen PE-Verantwortlichen.

 

Im Falle des Falles entwickeln wir gerne auch maßgeschneidert Formate für unsere Auftraggeber.

 

Bitte wenden Sie sich bei Interesse gerne direkt und umgehend an uns. Wir freuen uns auf eine vertiefende Darstellung von möglichen Trainingsinhalten und -methoden.

PE|LA©

Für unsere Kunden aus dem Private-Equity Umfeld hat Confidence-Consult einen speziellen Service entwickelt:

 

PE|LA – “Private Equity Leadership Assessment”

In enger Kooperation mit den Marktführern aus dem Private-Equity sowie dem PE-nahen Dienstleistungsbereich wurde PE|LA zum Zwecke der gezielten Analyse und Bewertung von Senior-Executive Profilen designed und validiert. PE|LA deckt dabei sowohl die „individuelle“ Ebene (ein einzelner Teilnehmer/Kandidat, bspw. für eine kritische CEO-Rolle eines PE-Portfolio-Unternehmens) wie auch die „Team“-Ebene ab (z.B. das gesamte Management-Board einer vor schwierigen Veränderungen stehenden Direkt-Investition).

PE|LA ist ein hocheffektives “Decision-Support” Tool für PE-Klienten:

 

Es bewertet konkret die Erfolgswahrscheinlichkeit des eingesetzten bzw. angedachten Senior-Managements in puncto Führungseffizienz, Veränderungskraft, Umsetzungsstärke und Exit-Reliability.

PE|LA© ist als 4- bis 5-stündiger Prozess angelegt:

PE|LA© dient dazu:

Es integriert tiefgehende Einzel-Interviews (sehr management- bzw. verhaltensnah konfiguriert, nach CBI Technology – „Competency based Interviewing“), ggf. moderne und kulturadäquat ausgesuchte psychometrische Verfahren, spezielle Critical-Incident Verfahren sowie real-life Business-Case Simulations (v.a. im Teamkontext).

Komplettiert wird der Prozess zudem durch einen kritischen – aber jedenfalls konstruktiv gehaltenen – Feedback-Loop mit dem einzelnen Kandidaten.

Das Motto hier: „Klarheit vor Harmonie!“

Zentral für Methode und Vorgehen sind höchst-mögliche Objektivität, Vertrauenswürdigkeit und Vertraulichkeit sowie ein klares Bewusstsein für das Risiko einer „falschen“ bzw. einer „zielführenden“ Besetzung.

  • Klarheit zu schaffen – und gerade in Fällen wirklich kritischer Besetzungen den Search-Prozess und das finale Onboarding eines Kandidaten tatsächlich bestmöglich abzusichern,

  • „Leadership Risk“ offenzulegen, messbar zu machen und zum Zwecke nachweislicher Risikominimierung auch bewusst in die gesamtunternehmerische Entscheidungsmatrix zu integrieren,

  • Fundierte Benchmarks (aus analogen PE-Invest Cases) heranzuziehen und somit echte Vergleichbarkeit herzustellen, sowie …

  • Neutralität zu gewährleisten und sachgetriebenen Entscheidungen Vorschub zu leisten.

Erfahrungsgemäß findet PE|LA© in folgenden Szenarien Verwendung:

  • (Interne) Interviews haben zu einer ersten Kandidaten-Präferenz geführt. Die finale Entscheidung bedarf jedoch einer gesonderten Absicherung.

 

  • Ein bestehendes Management-Team wird im Zuge einer Target-Akquisition „übernommen“. Sowohl fachliche Kompetenzen, als auch die „strategische Verbindlichkeit“ der Crew sind jedoch fraglich. Außerdem besteht Unsicherheit bezüglich der Stabilität und Kohärenz des Teams – und die gegebene Dynamik ist (zumindest von außen betrachtet) unklar.

 

  • Es liegt eine echte “GO or No-GO” Situation mit einem Ihrer Senior-Executives vor - es sprechen sowohl Gründe dafür als auch dagegen, mit besagtem Mann weiterzumachen - oder nicht.

 

  • In einem Portfolio-Unternehmen herrscht Unklarheit über die Kompetenzen, Effizienz und Leistungskraft des 2nd- (und ggf. 3rd-) Line-Managements. Das Target-Operating Model hängt jedoch in besonderem Maße von diesem Faktor ab. Ungeachtet der Qualität des von Ihnen eingesetzten Senior-Managements wird evtl. die Trägheit Organisation selbst zum Stolperstein.

PE|LA© kommt zu klaren und eindeutigen Ergebnissen:

Unser PE-Klient erhält ein ausführliches Debriefing betreffend aller Beobachtungen und Evaluationsergebnisse. Systematisch und strukturiert erarbeiten wir für Sie Entscheidungsvorlagen, ggf. alternative Aktionspläne/-szenarien für dringende Rollenklärungen, Besetzungs-, Teambildungs- und auch Governance-Fragen. Zudem stehen wir Ihnen als Sparringspartner zur Verfügung und diskutieren mit Ihnen die strategischen wie auch operativen Konsequenzen, welche aus den zugrundeliegenden Management-/Leadership-Parametern resultieren können.

 

Die schriftlichen Berichte beinhalten neben der eingängigen qualitativen Darstellung auch fundierte quantifizierte Ratings zu den evaluierten Profilen/Personen; zu diesem Zwecke nutzen wir ein über mehrere Jahre etabliertes und wissenschaftlich abgesichertes Kompetenzmodell (Anchored-Scales Technology), welches ganz bewusst auf die teils sehr spezifischen Anforderungen von erfolgskritischen Executive-Rollen im PE-Umfeld reflektiert. Im Vordergrund stehen dabei immer ein transparentes Benchmarking und der tatsächlich nachvollziehbare Vergleich mit der Management-Peer-Group am Markt.

ConCo MED

In Bearbeitung. Inhalt folgt in Kürze.

TEAM

Dr. Christian J. Eberhardt

Christian Eberhardt ist spezialisiert auf Managementbeurteilung und -entwicklung. Zudem beschäftigt er sich mit der Gestaltung von Förderprogrammen sowie Fragen rund ums “Talent Management“.

 

Der Schwerpunkt seiner Tätigkeit liegt in Management Reviews, Audits und Assessments, Teamdiagnostik/-development, der Moderation von Feedbackprozessen sowie im systematischen Executive Coaching. Er begleitet strukturierte Onboarding-, Transitions- und Integrationsmaßnahmen für einzelne Führungskräfte. Speziell für Familienunternehmen unterstützt er dabei auch die Nachfolgeplanung und hilft bei der systematischen Handhabe der Themen "Generationswechsel" wie auch "Hereinholen familien-externen Managements". Darüber hinaus begleitet er unsere Kunden zudem auch im Rahmen von Restrukturierungen und Post-Merger Integrationen.

 

Suchprojekte übernimmt Christian Eberhardt in Fällen, in denen psychologische, soziale oder inter-kulturelle Themen als besonders kritisch eingestuft werden. Auf seine Know-how Kombination aus beiden Bereichen – Search und Consulting – greifen vor allem unsere Kunden aus dem internationalen Private-Equity Umfeld sowie auch eigentümergeführte KMUs zurück.

 

Christian Eberhardt verfügt über Branchenkenntnisse in den Bereichen Industrie und Technologie, Energy & Utilities, Life Sciences sowie Financial Services und Fintech.

 

Vor Gründung der Confidence-Consult war er bei HEIDRICK & STRUGGLES International mit dem "Leadership Consulting" Geschäft in Österreich und CEE betraut. Zuvor hatte er als "Head of Management Audit & Diagnostics CEE" bei ODGERS BERNDTSON (ehemals Ray & Berndtson) regionalverantwortliche Leitungsfunktion.

 

Christian Eberhardt, Jahrgang 1975, begann seine Beratungskarriere 2001 als Produktmanager für Management Audits, Assessment Centers und Executive Evaluation bei Ray & Berndtson. Davor arbeitete er im HR-Management der SKODA AS, Teil der Volkswagen Gruppe.

 

Christian Eberhardt studierte Diplom-Psychologie und Betriebswirtschaft an der Universität Regensburg. Sein Doktorat absolvierte er im Bereich Wirtschafts- und Organisationswissenschaften. Er ist Alumni des BOHEMICUM (Ost-West Transformationsstudien, Universität Passau und Regensburg) und publiziert als Fachautor in den Bereichen Management Diagnostik und Intercultural Management.

Dr. Joachim R. Zyla

Joachim Zyla gilt als pragmatischer Management-Analytiker und zielorientierter Umsetzer von Veränderungsprojekten. Ihn zeichnet ein objektivierter Blick für Leistungspotentiale wie auch für den „menschlichen Aspekt“ in Organisations- und Governance-Fragen und ein Gespür für das praktisch Machbare aus.

 

Seit über 20 Jahren beschäftigt er sich mit der Besetzung von Senior-Level Executives, systematischem On-Boarding sowie Management Assessments und Audits. Maßgeschneidert betreut er zudem Führungskräfte im Rahmen persönlicher Executive-Development Programme, individueller Coachings und komplexer Transitionsprozesse.

 

Die Kernfrage bei der Evaluierung und gezielten Förderung von Führungskräften und ganzer Führungsteams lautet für ihn: Wie steht es um die Führungseffizienz? Und – wie lässt sich diese, wo nötig, unternehmens- und typgerecht verbessern?

 

Ziel seiner Arbeit ist zudem der Auf- und Ausbau von leistungsfähigen Vertrauensstrukturen – beim Einzelnen wie auch im gesamten Unternehmen. Seinem Ansatz nach erzeugen erst diese Strukturen das notwendige Fundament, um dem  Anspruch nach „Effizienz UND Potentialverwirklichung“ tatsächlich gerecht werden zu können: gegenseitiges Vertrauen, Selbstvertrauen und Zutrauen sowie unternehmerische Zuversicht.

 

Einen Schwerpunkt in Herrn Zylas Arbeit bildet weiter die Begleitung "unternehmerischer Visionsentwicklung & -umsetzung". Hier agiert Herr Zyla zum einen als Stimulator und "Ideen-Coach", zum anderen als Moderator im Kreise verschiedener beteiligter Stakeholder sowie als aktiver Sparringspartner in der nachgeschalteten praktischen Projektarbeit. Seine Motivation ist, neue Wege gangbar zu machen und Visionen mit konkretem Ergebnisfokus zu unterlegen.

 

Nach Abschluss des Studiums der Wirtschaftswissenschaften promovierte Joachim Zyla, Jahrgang 1954, an der Wirtschaftsuniversität Wien (WU), setzte sein Studium in Paris fort und absolvierte danach die Harvard Business School (HBS), in Boston, Massachusetts.

 

Nach mehreren Jahren im Investmentbanking, u.a. bei Credit Suisse First Boston Ltd. (CSFB) in London wechselte Joachim Zyla in die Executive-Search Industry, wobei insbesondere die Erfahrung aus dem M&A und Private-Equity Business eine wesentliche Erfolgsgrundlage bot. 1997 wurde Joachim Zyla zum Vorsitzenden der Geschäftsführung von OdgersBerndtson Central Europe (vormals Ray & Berndtson Int’l) berufen und führte die Unternehmensgruppe als Managing Partner über 12 Jahre. 2009 verkauften Joachim Zyla und seine Partner das Unternehmen an den US-Konzern HEIDRICK & STRUGGLES, einem der weltweit führenden Leadership-Advisory Unternehmen. Bis Herbst 2011 agierte er hier als Senior Partner. 2012 gründete Joachim Zyla die „Confidence Consult“ gemeinsam mit Christian Eberhardt.

Mag. Sebastian Körber

Sebastian Körber ist Spezialist für Veränderungsmaßnahmen – mit Team- und Einzel-Fokus. Tiefgang, Klarheit, Direktheit und Offenheit zeichnen seinen Stil aus, der ihn bereits in jungen Jahren als anerkannter Partner im Coaching und Trainingsbereich auf internationalem Executive Level verankert hat.

 

Klarer Schwerpunkt Körbers Arbeit ist das Thema „Selbsterfahrung“. Sein Zugang liegt im „Menschen“ selbst. Ziel ist die Offenlegung persönlicher Bedürfnisse, von Entfaltungsmöglichkeiten, Chancen und Potentialen. Er legt in der Arbeit mit seinen Klienten den Kern der Dinge frei, damit Klarheit entstehen kann. Er regt an. Er bleibt als Begleiter am Ball, managt die Dynamik, hilft, Knoten zu lösen und verarbeitet mit seinen Klienten gemeinsam – teils sehr persönliche – Knackpunkte und Widerstände.

 

Körbers Methode orientiert sich daran, (oft latente) Inhalte manifest, d.h. konkret und für die persönliche Veränderungsarbeit greifbar und dingfest zu machen. Im Kern bezieht sich seine Technik darauf, dem Gegenüber zu helfen, sich bewusst zu stellen und echte persönliche Entscheidungsmöglichkeiten herauszuarbeiten. Es gilt, ganz bewusst nach positiven Alternativen zu greifen und mutig einen Schritt nach vorne zu machen.

 

Lateinamerika prägte und prägt Sebastian Körbers Arbeits- und Denkweise: Der Umgang mit Emotionalität, die persönliche Begegnung und der intensive zwischenmenschliche Austausch charakterisieren sein Erfahrungsprofil – als Psychologe in einem peruanischen Gefängnis, als Trainer für lateinamerikanische Unternehmen oder für den Staat Kolumbien im Programm zur Resozialisierung von Guerillas und Paramilitärs. Für den Weissen Ring in Österreich übernimmt Körber auch heute noch die Opferbetreuung von Gewaltverbrechen.

 

Als klinischer Psychologe war Sebastian Körber längere Zeit für das österreichische Wissenschaftsministerium tätig, bevor er sich auf Wirtschaftstrainings und Coaching konzentrierte. Seit Frühjahr 2012 ist Sebastian Körber als Partner Associated für die Confidence-Consult tätig.

 

Sein Studium der Wirtschaftspsychologie absolvierte Körber, Jahrgang 1981, an der Universität Wien. Gezielte Weiterbildungen im klinischen Bereich sowie ein Postgraduierten-Studium mit Schwerpunkt in der Psychologischen Diagnostik runden heute sein Profil ab.

Mag. Susanne Szlauer

Susanne Szlauer ist spezialisiert auf „Executive Search“ – Suche und Auswahl von Führungskräften sowie erfolgskritischen Expertenprofilen. Zudem begleitet Sie als Assessor Audit- und Review-Projekte für unsere KMU-Kunden wie auch größere Organisationen aus Industrie/Technology, Financial Services und Life-Science.

 

Oft sind Susannes Such-Mandate stark beeinflusst durch die speziellen Anforderungs- und Leistungserwartungen von Private-Equity Investoren und Family-Offices. Susanne gilt als Experte für „kritische Auswahl“ – basierend auf systematischer Analyse genauso wie auf dem Gefühl für Risiko-/Erfolgsfaktoren und Intuition. „Markt“ und „Profil“ bringt sie mit dem klaren Bewusstsein für straffe time-lines zusammen.

Karriereberatungen und individualisierte Coaching-Programme führt Susanne schwerpunktmäßig dort, wo es im Kern um persönliche Veränderungsmotivation und „Weichenstellungen“ geht.

 

Vor Ihrem Einstieg bei Confidence-Consult war Susanne Szlauer HR-Manager bei SWAROVSKI International Markets – mit Regionalverantwortung für acht europäische Länder. Davor war sie als Berater bei DELOITTE Human Capital und Ray & Berndtson CEE beschäftigt.

 

Susanne, Jahrgang 1977, absolvierte die University of St. Andrews mit einem Master Degree in Economics. Sie ist dreisprachig aufgewachsen – fließend in Deutsch, Englisch und Tschechisch.

Johannes Kagerer, BSc.

Johannes Kagerer ist als Research Consultant auf Technologieprojekte spezialisiert - allen voran Energietechnik, Anlagen- und Maschinenbau. Er verfügt zudem über einschlägige Kenntnisse aus dem Bereich Financial Services.

Seine bisherigen Projekt-Erfahrungen sammelte er schwerpunktmäßig im Rahmen von Markt- und Target-Studien für unsere klein- und mittelständischen Kunden sowie in der Betreuung von Family-Offices und Private-Equity Investments.

Johannes Kagerer, Jahrgang 1988, studierte Wirtschafts- und Sozial-wissenschaften an der Wirtschaftsuniversität Wien (BSc - Schwerpunkte: Management & Organizational Behavior, Change Management). Aktuell nimmt er an einem Master Programm an der Hochschule St. Gallen Teil.

Neben Englisch verfügt er zudem über Grundkenntnisse im Italienischen, Französischen und Spanischen.

Mag. (FH) Sibylle Hofmann

Sibylle Hofmann verbindet langjährige Beratungsexpertise in der Direktsuche mit first-hand Erfahrung als HRM-Führungskraft im Corporate Umfeld:

Anspruchsvolle Suchen für Besetzungen im gehobenen Management wie auch im Rahmen schwer zu lösender Expertenfunktionen sind ihre Kerndomäne. Besonderes Augenmerk beweist sie dabei auch für das Thema „Potential-Entwicklung“ sowie „Team-Aufstellung/Zusammenstellung“. Verständnis und Sensibilität für kulturelle und unternehmenspolitische Zusammenhänge runden ihr Profil ab – und garantieren neben fachlich-inhaltlich passenden Placements ebenso die Nachhaltigkeit in puncto Teamdynamik, Führungsstil und „culture fit“.

 

Persönliches Standing im Marktumfeld, konkreter Markteinblick und ein hervorragendes Netzwerk ermöglichen Frau Hofmann auch im Rahmen schwieriger Mandate eine gezielte und oft sehr rasche Identifikation und Direktansprache möglicher kompetenter Gesprächspartner, Interessenten und Kandidaten. Ihre Qualitäten als marktgängiger Dialogpartner helfen ihr überdies, auch die beim Kandidaten notwendige professionelle Neugier sowie Motivation für die berufliche Veränderung zu schaffen.

Über spezielle Branchenkenntnisse verfügt sie in den Bereichen Financial Services sowie im (Halb-)Öffentlichen Bereich, im Kontext Branded-Consumer-Goods und Retail, sowie ferner auch im FMCG-Sektor und in der produzierenden Industrie.

 

Seit 2017 ist Sibylle Hofmann als Partner Associated für die Confidence-Consult aktiv. Davor war Sie 10 Jahre bei Peek & Cloppenburg, einem renommierten, international aufgestellten Handelshaus in privater Hand, in unterschiedlichen HRM-Leitungspositionen beschäftigt – sowohl mit nationalen Verantwortungen als auch betraut mit überregionalen Agenden in CEE: Performance Management, Recruiting & Development, Leitung von unternehmensweiten HR-Projekten sowie Implementierung von HR-Prozessen.

Von 2001 bis 2006 war sie als Senior Consultant bei AMROP Jenewein und anschließend bei Ray & Berndtson CEE (heute: ODERGS Berndtson Executive Search) beschäftigt.

 

Sibylle Hofmann, Jahrgang 1978, studierte an der Fachhochschule Eisenstadt Internationale Wirtschaftsbeziehungen mit Ausrichtung auf Zentral- und Südosteuropa.

Paul Stricker

Paul Stricker verfügt über mehr als 15 Jahre Erfahrung als Expert-Manager, Projektleiter und Führungskraft in unterschiedlichen Teilfunktionen des Human Resources Managements sowie in den Bereichen Corporte  Development wie auch Process-Engineering – in verschiedenen Branchen und Marktumfeldern, in mehreren europäischen Ländern.

Sein besonderer Schwerpunkt liegt klar in der Verknüpfung von HR-Kompetenzen einerseits und Struktur-/Prozessthemen andererseits. Unter Beweis gestellt hat er diese Brückenkompetenz in diversen internationalen Change- und Organisations-Projekten, bspw. im Rahmen der Gruppenintegration eines internationalen Energieversorgers in Central-Ost-Europa, im Rahmen der Restrukturierung diverser IT-Aktivitäten einer internationalen Bankengruppe in Tschechien und der Slowakei, beim Aufbau eines Shared-Service-Centers in Tschechien sowie im Kontext eines komplexen SAP- und HR-Outsourcing-Projekts über 11 europäische Länder hinweg. Strickers besonderes Interesse galt und gilt dem aktiven Brückenschlag „Organisation-HR-IT“.

 

Neben den „harten“ Themen bringt Paul Stricker zudem Routine darin mit, auch „softe“ Komplexe wie Kultur- und Talent-Management methodisch sauber und praktisch zielführend zu bearbeiten und damit verbundene Groß-Projekte – mit vielschichtigen Stakeholder-Interessen – erfolgreich und nachhaltig umzusetzen.

 

Paul Strickers Werdegang – bzw. auch sein heutiges Managementprofil – zeichnet sich v.a. durch Neugier, Innovationsfokus und Gestaltungswillen aus. Knowledge- und Best-Practice Transfer von Organisation zu Organisation sowie von Branche zu Branche – ICT/Telekom, Energieversorgung und Renewables/Green-Tech, Life-Sciences, Finanzwirtschaft sind immer wieder die zentrale Anforderung und der kritische Erfolgsfaktor seiner Mandate, als Berater, Projektsupervisor wie auch als Interims-Manager. Die aktive Pflege und Nutzung seines Partner- und Support-Netzwerks, persönliche wie professionelle Vertrauenswürdigkeit und Beständigkeit schätzen unsere Kunden besonders.

Paul Stricker, Jahrgang 1976, studierte Internationale Wirtschaftsbeziehungen in Eisenstadt, Brüssels und Budapest. Neben Deutsch und Englisch beherrscht Paul ebenso Tschechisch, Slowakisch, Ungarisch sowie Niederländisch.

KONTAKT

Kontaktdaten & Impressum

CONFIDENCE-Consult Group

A-1010 Wien, Landesgerichtsstrasse 20/24

+49 89 2155 8403

+43 664 4554 240

+43 664 3300733

+43 676 5694044

CONFIDENCE-Advisory GmbH

ERSTE Bank (BLZ 20111)

IBAN: AT372011182939409700

SWIFT/BIC: GIBAATWWXXX

HG Wien, FN 462187 m .

UID: ATU71914949

Geschäftsführung: Dr. Christian J. Eberhardt

Hinweis:

 

Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keinerlei Haftung übernehmen.

 

Alle Verknüpfungen zu Internetseiten Dritter werden ausschließlich zur Benutzerfreundlichkeit angeboten. Auch für deren Inhalte übernimmt die Confidence-Advisory GmbH keine Haftung. Hierfür ist ausschließlich der Betreiber dieser Seiten verantwortlich.